Saysky-Logo

SAYSKY Illuminate Laufjacke im Test

[Werbung / Produkttest]

Gerade im Herbst und Winter, wenn meine Läufe draußen bei Wind und Wetter stattfinden, brauche ich gutes Material. Denn nur so machen die Läufe auch bei Regen und im Dunklen Spaß 🙂 Ich war gespannt darauf, die Illuminate Laufjacke vom dänischen Label SAYSKY zu testen.

Die Marke

Das dänische Label SAYSKY aus Kopenhagen, gegründet 2013, bietet im Lauf- und Triathlonbereich funktionale Bekleidung an, die mit coolen & frischen Designideen punkten. Die Dänen schaffen es, hochwertige Sportbekleidung mit spannenden Designs und urbanen Flair zu vereinen. Das spricht vor allem die neue Laufgeneration an, die neben der Funktion auch viel Wert auf optisch ansprechende Styles legt.

Anforderungen an (m)eine Laufjacke

Jeder, der überlegt sich eine neue Laufjacke anzuschaffen, sollte sich vorab ein paar Gedanken machen. Denn ansonsten ist das Geld nicht gut investiert. Für mich spielen die folgenden Faktoren dabei eine Rolle:

  • gute Passform
  • wind- und regenabweisende Eigenschaften
  • reflektierende Elemente
  • Atmungsaktivität
  • gute Belüftung
  • schickes Design

Erster Eindruck, Verpackung  & Design

Ich habe schon früher Bekleidung der Marke bestellt und auch dieses Mal wurde ich positiv überrascht. Die Dänen versenden Ihre Produkte nicht lose oder in einem unansprechenden Plastikbeutel, sondern liebevoll verpackt in einem weißen Zippbeutel mit aufgedrucktem Logo und mit einem kleinen Gruß. Das wirkt hochwertig und die Beutel lassen sich im Anschluss gut für den eigenen Bedarf nutzen. Zum Beispiel zum Verstauen von Kleinkram beim Wettkampf in der Sporttasche bzw. dem Starterbeutel.

„Wie ein Sternenhimmel“ schoss es mir beim Auspacken der Illuminate Laufjacke als erstes durch den Kopf. Denn die Jacke in der „Farbe“ Schwarz ist mit einem reflektierenden Allover Print versehen. Der dezente und farblich passende Allover Print fällt tagsüber kaum auf. Scheint jedoch künstliches Licht auf die Jacke, reflektieren diese das Licht und die Jacke erstrahlt wie ein Sternenhimmel 🙂

Schon beim ersten Anfassen überzeugt die Jacke mich. Sie ist sehr leicht – auf der Waage waren es 150 Gramm (Größe S) – und sie weist einige durchdachte Besonderheiten auf. Das Außenmaterial besteht aus Polyamid (100%), die Handstulpen aus Polyester (95%), sowie Spandex (5%).

Sowohl vorne auf der Brust und hinten ist ein kleines dezentes Label der Marke aufgenäht. Zusätzlich zum Logo am Rücken, ist auf dem Patch noch dieser Spruch verewigt.

Let your Breath become your rhythm let positivity be your pain. Look Up in the Sky and be a Star

Die Passform ist gut, was für mich immer ein wichtiger Punkt ist. Genau richtig, um auch bei schnelleren Trainings nicht einzuengen.

Für eine gute Belüftung sorgen reichlich Belüftungslöcher am Rücken. Wie oben beim Material bereits erwähnt, befinden sind am Ende der Ärmel noch Stulpen mit Daumenloch. Perfekt, wenn es während des Laufens abkühlt und man keine Handschuhe dabei hat.

Damit die Körperwärme nicht entweicht, kann die Jacke mithilfe eines Gummizugs am unteren Saum, festgezogen werden. Die Kapuze schützt den Kopf bei leichtem Regen. Am Rücken ist sie etwas länger geschnitten und schützt somit den Übergang vom Rücken zum Gesäß vor Wind und Regen.

Zwei Taschen mit Reißverschluss sind ebenfalls vorhanden, in denen sich Kleinigkeiten oder auch ein Smartphone verstauen lassen. Die Jacke soll laut Hersteller Regen und Wind abweisen.

Testlauf mit der Laufjacke

Bei verschiedenen Läufen und Trainingseinheiten im Januar und Februar habe ich die Jacke ausprobiert. Bei den Temperaturen während der Testläufe (-4°C) ist es auf jeden Fall notwendig etwas Langes drunter zu ziehen, denn der Stoff ist recht dünn und durch die Lüftung am Rücken gelangt einiges an Luft hinein. Das Zwiebelprinzip hilft da auf jeden Fall weiter! Für alle die unsicher sind, was man bei den aktuellen Temperaturen im Herbst und Winter anzieht, empfehle ich einen Blick in meinen passenden Beitrag.

Absolut begeistert bin ich von dem reflektierenden Print, der die Jacke strahlen lässt, sobald künstliches Licht darauf fällt. Gerade in der dunklen Jahreszeit eine super Eigenschaft! Und in Kombination mit dem schwarzen Stoff eine sehr schicke Kombination.
Auch bei schnelleren Einheiten kam ich Dank der guten Belüftung nicht unnötig  ins Schwitzen. Regen hatte ich während meiner Läufe nicht, gehe aber davon aus, dass die Jacke (aufgrund des Außenmaterials) in jedem Fall etwas abhält.

Fazit

Die Jacke überzeugt mich vor allem durch ihren reflektierenden Allover Print, der guten Passform und der Farbe Schwarz, welche ich überwiegend in dieser Jahreszeit nicht tragen würde. Mal nicht die typische Neon-Farbe, die ich ansonsten im Herbst und Winter favorisiere. Als Jacke für die Übergangszeit bzw. mit entsprechender Unterkleidung auch bei kälteren Temperaturen, hat man mit der Jacke einen super Allrounder zur Hand, der auch optisch einen guten Eindruck hinterlässt.

Ab sofort gehört die Jacke nun zu meinen Lieblingsteilen, egal welches Wetter draußen herrscht.

Transparenz ist wichtig: Der Artikel wurde mir vom Hersteller zum Testen bereitgestellt, dies hat aber keine Auswirkung auf den Test oder mein Fazit.

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.