Laufen Alsterrunning Lauftraining

Laufen im Herbst und Winter

Nass und Kalt… Dezember Mood

Nach einem langen und tollen Sommer, hat uns inzwischen der Winter mit aller Macht erreicht. Das Wetter schwankt zwischen Kalt und ordentlich Regen.

Spätestens seit dem Umstellen der Uhr auf die Winterzeit, finden meine Läufe aktuell nur noch im Dunkeln statt. Wer wissen möchte, was man in der kalten Jahreszeit, zum Laufen anzieht, dem empfehle ich meinen Betrag zu dem Thema.

Laufen Herbst Nike Asics

Off-Season oder doch laufen?!

Natürlich könnte ich meine Laufschuhe und mich selbst in den sportlichen Winterschlaf schicken, aber a) halte ich es nicht so lange aus 🙂 und b) wird die Grundlage für meine Lauf-Events im Winter gelegt. Daher also heute mal meine Tipps zum Laufen im Herbst und Winter.

Sei sichtbar

Die meisten Sportsachen verfügen heutzutage über Reflektoren, die uns LäuferInnen im Dunklen für andere sichtbar machen. Neben den „Onboard“ Reflektoren gibt es inzwischen auch viele unterschiedliche Armbänder mit Reflektoren, mit Leuchtdioden oder Lampen. Ich nutze diese immer, damit ich beim Laufen schneller gesehen werde.

Lampen

Es gibt unzählige unterschiedliche (Stirn-) Lampen für jede Gelegenheit. Ich persönlich bin kein Fan davon, da die Lampen meist andere blenden. Da ich viel in der Stadt laufe, ist auch in der Dämmerung oder am Abend meist noch genug Licht vorhanden. Für alle, die etwas außerhalb wohnen, kann eine Stirnlampe aber eine tolle Sache sein, damit man nicht im Dunklen herum stolpert.

Farbige Klamotten

Gerade jetzt greife ich gerne zu den knalligen Klamotten im Schrank, um mich vom Alltagsgrau bzw. der dunklen Umgebung hervorzuheben.

Laufgruppen

Gerade wenn es draußen echt nicht schön ist, macht das Laufen in der Gruppe mehr Spaß und bietet mehr Sicherheit. Wer also nicht alleine los will, dem empfehle ich sich nach Laufgruppe in der Nähe zu erkundigen und dort vorbei zu schauen. Ich habe nur gute Erfahrungen mit Laufgruppen gemacht und viele tolle Leute kennengelernt, mit denen ich mich noch immer regelmäßig treffe.

Grundlagen statt Tempo

Anstelle wie sonst Tempoläufe oder Intervalle zu laufen, nutze ich die dunkle Jahreszeit um meine Grundlage und Ausdauer zu verbessern. Natürlich mache ich gerne auch mal einen Testlauf zur Standortbestimmung. Dies allerdings dann bevorzugt bei einer Laufveranstaltung wie z.B. bei einer Winterlauf Serie.

Welche Tipps und Tricks habt Ihr für die dunkle Jahreszeit?

Freue mich auf Eure Kommentare.

 

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.