Kassette Laufen mit Musik

Musik beim Laufen

„Sag mal, hörst du Musik beim Laufen?“

Diese Frage erreichte mich vor einiger Zeit von Karlis. Und ich muss gestehen, dass diese Fragestellung bei mir etwas in den Hintergrund gerückt ist, jedoch beim PSD Halbmarathon Ende September in Wandsbek wieder ziemlich bewusst wurde. Der Veranstalter dort machte extra eine Durchsage vor dem Start dazu. Beim Thema Musik und Laufen scheiden sich die Meinungen in der Läuferszene sehr. Die einen lehnen es kategorisch ab, die anderen können nicht ohne.

Am Anfang

Als ich mit dem Laufen anfing und allein unterwegs war, habe ich öfters Musik gehört. Es hat mich motiviert und die Strecke war mit Musik irgendwie schneller geschafft. Je nach Genre und Beat hat mir die Musik sogar zu neuen Erfolgen verholfen! Zum Beispiel, als ich an dem Staffellauf „Lauf zwischen den Meeren“ teilgenommen habe und irgendwo in Schleswig Holstein an einer Landstraße entlang lief, hat die Musik mich echt motiviert.

Und auch bei den diesjährigen Halbmarathons in Hannover und Hamburg habe ich wieder viele LäuferInnen gesehen, die mit Kopfhörer unterwegs waren. Kein Wunder, denn regelmäßig gibt es „Die besten Songs“ zum Laufen als Playlist zum Download. Es ist bekannt, dass Musik beim Sport die eigene Leistung steigern kann.

Offizielle Regeln

Was viele Leute gar nicht wissen ist, dass das Hören von Musik bei den meisten offiziellen Volks- oder Straßenläufen nicht erlaubt ist. Gemäß der geltenden Wettkampf-Ordnung vom Deutschen Leichtathletik Verband sind technische Hilfsmittel bei den Profis nicht zugelassen.

Im Wettkampf Reglement findet man dazu unter Punkt 144 (Unterstützung der Wettkämpfer) folgende Aussage:

3) Im Sinne dieser Regel sind die folgenden Beispiele als Unterstützung anzusehen und somit nicht erlaubt:

B) Besitz oder Benutzen von Videorekordern, Radios, CD-Playern, Funkgeräten, Mobiltelefonen oder ähnlichen Geräten im Wettkampfbereich.

Das schließt auch mp3-Player und Smartphones mit ein. Ein Blick in die FAQ bei dem jeweiligen Veranstalter hilft meist und schafft Abhilfe, falls man sich nicht sicher ist.

Musik beim Laufen

Doch warum ist das ganze eigentlich nicht erlaubt?

Zum einen, da die Musik beim Wettkampf einen sehr positiven Effekt auf die Leistung haben kann – Musik Doping 😉 Und durch den Einsatz von „technischen Geräten“, wie einem Funkgerät, könnte der Trainer seinem Athleten auch Tipps zukommen lassen oder ihn vor einem Verfolger auf der Schlussgerade warnen. Gerade im Spitzensport wäre dies ein großer Vorteil gegenüber einem anderen Athleten und ist deshalb verboten.

In den USA wird das ganze ziemlich strikt gehandhabt. 2009 gab es beim Lakefront Marathon bei den Damen sogar eine nachträgliche Disqualifizierung der Läuferin Jennifer Goebel, da diese einen MP3-Player benutzt hatte.

Und auch bei anderen Sportarten, wie z.B. beim Triathlon, ist der Einsatz von mp3-Playern strikt verboten.

Ein wichtiger Punkt ist außerdem (und das sehe ich ähnlich), dass man durch die Musik abgelenkt ist. Man bekommt eventuell eine Ansage vom Veranstalter oder Gefahrensituation nicht oder erst viel zu spät mit. Das soll durch den Ausschluss von technischen Geräten verhindert werden.

Ohne Musik gehts es bei dir nicht?

Doch genau wie bei vielen anderen Dingen im Leben wird diese Regel nicht so streng genommen bzw. kontrolliert. Zumindest nicht bei uns Hobby-LäuferInnen.

Wenn du also weiterhin deine Running App auf dem Smartphone beim Lauf aktivierst oder bei deiner Runde im Park die Lieblings Playlist anhörst, wirst du keine Probleme bekommen. Jedoch solltest du verstärkt auf deine Umgebung achten. Besonders an Straßen, Ampeln oder wenn es eng wird und sich Autos, Fahrradfahrer, Fußgänger und Läufer arrangieren müssen.

Zurück zur Frage…

Ich selbst höre inzwischen keine Musik mehr bei meinen Läufen. Es sei denn, es gibt welche an der Laufstrecke 🏃 Darüber freue ich mich immer sehr. Genauso wie über die Familie, Freunde oder das Publikum, die einen meist lautstark an der Strecke anfeuern, was ich mit Musik im Ohr vermutlich nicht mitbekommen würde.

Wie ist deine Meinung dazu?

Hörst du Musik beim Laufen?

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.