Laufen im Urlaub

❤ Urlaub 🌴

Endlich Sommer! Damit verbinde ich Urlaub, Sonne, ans Meer oder in die Berge fahren.

Mal die Seele baumeln lassen, sich an den Strand legen oder zu Fuß schöne Landschaften erwandern und gutes Essen genießen.

Gerade neulich fragte mich ein Freund, wie er den seinen Trainingsplan für den Halbmarathon Anfang Oktober mit seinem Urlaub in Einklang bringen soll!? Gute Frage, die auch ich mir schon gestellt habe, da Standard Trainingspläne „Urlaub“ nicht berücksichtigten.

Doch auch im Urlaub kann man super Laufen. Seit ein paar Jahren packe ich deshalb auch immer Sportsachen und Laufschuhe mit in den Koffer ein.

Gerade beim laufen entdeckt man wirklich tolle Ecken des Urlaubsortes, kann sein Training fortsetzen und bekommt viel mehr von der Umgebung mit.

Egal ob auf den Balearen, an der Ostsee oder in Österreich. Es gibt überall schöne Laufstrecken zu entdecken.

Je nach Ziel bzw. Urlaubsplanung empfehle ich entweder direkt am Morgen oder spätem Nachmittag zu laufen. Sonst ist es echt zu heiß 🌞 oder die Planung des Tages kollidiert mit dem Laufen.

Ich selbst liebe es, am frühen Morgen zu laufen, wenn es noch Ruhig ist und man z.B. die Promenade für sich hat bzw nur gleichgesinnten Läufer/Innen begegnet.

Nach dem Lauf am morgen bin ich immer gleich viel aktiver, habe bereits mein Sportprogramm für den Tag erledigt und kann mich beim Frühstück um die Planung des Tages kümmern.

Je nachdem wo man seinen Urlaub verbringt, bietet sich die Promenade am Strand, aber auch Wander- bzw. Trailrunning Strecken zum laufen an. So lernt ihr euren Urlaubsort gleich ganz anders kennen und lieben.

Ein weiterer Vorteil, ihr bleibt im Training und habt später kein schlechtes Gewissen, dass man zuwenig für das nächste Lauf Event Trainiert hat 😉

Wie macht ihr es? Nehmt ihr auch die Laufschuhe mit oder heißt Urlaub auch Lauf freie Zeit?

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.